Tipps Bankgespräch – Teil 2

Tipps Bankgespräch – Teil 2

Tipps BankgesprächTipps Bankgespräch: Eigene Mittel, Sicherheiten, Reaktion auf Absagen, Alternativen

Lesen Sie hier meine Serie zum Thema Bankgespräch. Im zweiten und letzten Artikel werden die Themen Eigenkapital, Alternativen zum Bankkredit und dem Vorgehen bei einer Absage. Im ersten Teil der Serie erfahren Sie mehr zu den Themen Businessplan, Erwartungen der Banken an den Antragsteller, Atmospähre in einem Bankgespräch und dem Einfluß der Branche auf den Erfolg eines Kreditantrags.

Eigenkapital

Die Banken setzen im Normafall einen Eigenkapitalanteil an der Finanzierung in Höhe von mindesten 15 % voraus.  Bei risikoreichen Vorhaben und/oder schwierigen Branchen kann der Anteil auch auf einen 30% oder mehr steigen. Neben den Anforderungen der Bank hat ein höherer Eigenkapitalanteil den Vorteil, dass diese Unternehmen in Krisensituationen deutlich weniger Probleme haben, als Betriebe mit einer schwachen Eigenkapitaldecke.Wenn sie ein Vorhaben mit Bankdarlehen finanzieren wollen, sollten sie sich bewusst sein, dass die Bank bei Prolemen bei der Rückführung von Darlehen davon ausgeht, dass der Unternehmer in diesem Fall weiteres privates Vermögen einsetzt (sofern vorhanden).

Sicherheiten

Von Existenzgründern wird häufig die Bedeutung von Sicherheiten und deren Einfluss auf die Kreditentscheidung unterschätzt. Vorhaben, die auf öffentliche Bürgschaften beziehungsweise Haftungsfreistellungen angewiesen sind, werden intensiver und kritischer geprüft, als Vorhaben mit ausreichenden Sicherheiten aus dem privaten Bereich. Zudem kommt, dass eine Finanzierung unter Einsatz von Bürgschaften  teurer wird, als bei dem Vorhandensein von privaten Sicherheiten.

Reaktion auf Absagen

Wenn sie eine Absage erhalten, sollten zuerst klären, aus welchem Grunde diese Absage erfolgt ist. In einzelnen Fällen besteht die Möglichkeit nachzubessern beziehungsweise Schwachstellen zu beseitigen. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht möglich.Besser ist es, wenn sie mit dem Vorhaben gleichzeitig mehrere Bankinstitute ansprechen. Damit können sie nicht nur Konditionen vergleichen sondern es zeigt auch, bei welcher Bank sie sich am besten aufgehoben fühlen.Unternehmer mit einer bestehenden Bankbeziehung sollten bei neuen Vorhaben durchaus erwägen eine weitere Bank hinzuzuziehen. Für den Fall dass eine Bank zu zukünftig nicht mehr zu einer weiteren/intensiveren Zusammenarbeit  bereit ist, kann auf die zweite Bankbeziehung zurückgegriffen werden.

Alternativen zum Bankkredit

Sollten sie keinen Kredit erhalten, können sie andere Formen der Finanzierung zu nutzen. Im einzelnen können das Kredite von privater Seite, stille Beteiligungen, oder auch Mischformen aus Eigen- und Fremdkapital sein. Weiterhin ist der Einsatz von Beteiligungskapital von privaten oder öffentlichen Beteiligungsgesellschaften möglich. Weiterhin ist die Nutzung von Crowdfunding bzw. Crowdinvesting eine neue Möglichkeit, um fremdes Geld für ein Vorhaben zu erhalten.

Lesen Sie hier meine Serie zum Thema Bankgespräch. Im 2. und letzten Teil geht es um die Themen Eigenkapital, Alternativen zum Bankkredit und dem Vorgehen bei einer Absage. Teil 1 der Serie beschäftigt sich mit den Themen Businessplan, Erwartungen der Banken an den Antragsteller, Atmospähre in einem Bankgespräch und dem Einfluß der Branche auf den Erfolg eines Kreditantrags.

Eigenkapital

Im Durchschnitt erwarten die Banken einen Eigenkapitalanteil an der Finanzierung in Höhe von circa 15 %. Diese Größe ist unabhängig davon, ob die Finanzierung über öffentlich geförderte Darlehen oder konventionelle Bankdarlehen dargestellt wird. Bei besonders risikoreichen Vorhaben und schwierigen Branchen kann dieser Anteil durchaus auch auf einen Satz von 30 % steigen. Aus meiner Beratungserfahrung zeigt sich, dass Unternehmen mit einem größeren Eigenkapitalanteil in Krisensituationen deutlich weniger Probleme haben, als Betriebe mit einer schwachen Eigenkapitaldecke.Unternehmer und Existenzgründer, die ein Vorhaben mit Bankdarlehen finanzieren wollen, sollten sich bewusst sein, dass die Bank im Falle von Schwierigkeiten bei der Rückführung von Darlehen erwartet, dass der Unternehmer in diesem Fall zusätzliches privates Vermögen einsetzt.

Sicherheiten

Insbesondere von Existenzgründern wird immer wieder die Notwendigkeit von Sicherheiten und deren Einfluss auf die Kreditentscheidung unterschätzt. Vorhaben, die auf öffentliche Bürgschaften beziehungsweise Haftungsfreistellungen angewiesen sind, werden intensiver und zum Teil auch kritischer geprüft, als Vorhaben mit angemessenen Sicherheiten aus der Sphäre des Unternehmers. Zudem kommt, dass eine Finanzierung über Bürgschaften/Haftungsfreistellungen im Regelfall teurer wird.

Reaktion auf Absagen

Reagiert eine Bank mit einer Absage, sollte zunächst einmal geklärt werden, aus welchem Grunde diese Absage erfolgt ist. Ab und zu besteht die Möglichkeit nachzubessern beziehungsweise Schwachstellen zu beseitigen. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht möglich.Besser ist es sich mit dem Vorhaben gleichzeitig an mehrere Bankinstitute zu wenden. Diese Strategie ermöglicht nicht nur einen Vergleich der Konditionen sondern zeigt auch, bei welchem Institut sich der Gründer/Unternehmer am besten aufgehoben fühlt.Unternehmer mit einer funktionierenden Bankbeziehung sollten bei neuen Vorhaben durchaus den Aufbau einer Beziehung zu einer zweiten Bank erwägen. Für den Fall dass eine Bank zu einem späteren Zeitpunkt zu einer weiteren/intensiveren Zusammenarbeit nicht mehr bereit ist, kann auf die zweite Bankbeziehung zurückgegriffen werden.

Alternativen zum Bankkredit

Wenn ein Bankkredit nicht gewährt wird, besteht die Möglichkeit andere Formen der Finanzierung zu nutzen. Im einzelnen können das Darlehen von privater Seite, stille Beteiligungen, oder auch Mischformen aus Eigen- und Fremdkapital sein. Weiterhin kommt Beteiligungskapital von privaten oder öffentlichen Beteiligungsgesellschaften infrage. Meine Erfahrung zeigt, dass solche Beteiligungen überwiegend im Bereich mittelständische Unternehmen mit besonders herausragenden Konzepten oder im Bereich von IT-/Internet-Startups gewährt werden.Allerdings sind die oben genannten Formen zumeist nur über einen erheblichen Aufwand zu bekommen und oft mit einer besonders hohen Verzinsung versehen.Für Vorhaben im Investitionsbereich kommt grundsätzlich auch Leasing oder Mietkauf infrage. Auch hier sind die Konditionen im einzelnen sehr genau zu prüfen, um eine Tragfähigkeit des Vorhabens zu gewährleisten. Außerdem besteht die Möglichkeit fremdes Geld über Crowdfunding, bzw. Crowdinvesting zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auch auf meiner Website: https://www.reinhardstrempel.de .

Hier können Sie den Artikel und weitere Hinweise als PDF-Download finden: Tipps-Bankgespräch.pdf

By | 2017-08-06T23:00:04+00:00 Juni 30th, 2016|Alle Beiträge, Businessplan, Existenzgründung|Kommentare deaktiviert für Tipps Bankgespräch – Teil 2

About the Author: